Texterella

Donnerstag, 25. Juli 2013

Die Alphabetisierung der Schönheit.

Wir wollten es ja nicht anders. Wir haben gejammert, gelästert, geschimpft. Für mehr Verständlichkeit plädiert, den Verbraucherschutz bemüht, Stiftung Warentest eingeschaltet. Und nun das: Hautpflege wie für ABC-Schützen und Gesichtscremes mit geradezu irritierend einfachen Namen. BB, CC, DD – kann Schönheit wirklich so simpel sein?

Ja, sagen die Beauty-Unternehmen und versprechen bei den BB-Cremes gleich fünffachen Nutzen. Alles in einem, einer für alle! Multitasking im Badezimmerschrank! Feuchtigkeit, Farbe, Sonnenschutz, Anti-Aging, Wirkstoffe –und all das mit nur einem einzigen Auftragen. Gar nicht auszudenken, was frau mit der gewonnenen Zeit anfangen soll. Bei so viel Omnipotenz stört es auch nicht weiter, dass keiner weiß, wofür BB wirklich steht (Beauty Balm? Blemish Balm?). Und wie die Superkraft der BB-Generation noch zu toppen sein soll – durch ihre Nachfolger, die CC-Cremes. Anderer Name (für „Colour Correction“ oder „Complexion Correction“), selbes Spiel. Und letztlich dasselbe Versprechen – nur noch ein wenig superer halt. Mehr Deckkraft, mehr Anti-Aging, mehr Ausstrahlung, noch mehr Perfektion. Angesichts erweiteter Poren und gestörter Pigmente gibt es einfach richtig viel zu tun.

Und nun also DD. Was „Daily Defense“ bedeutet. Oder „Disguise & Diminish”. Vielleicht aber auch „Dynamic Do all“ – ganz sicher sind sich da nicht mal die Experten. Wie auch immer: DD ist ein einziger kosmetischer Superlativ, die ultimative Wunderwaffe. Die Demokratisierung des Porzellan-Teints. DD-Cremes verstecken, reduzieren, glätten, füllen, pflegen, schützen und perfektionieren – alles in einem Produkt. Yes, we can!

Ich habe übrigens eben mal nachgezählt: Bis zum Z sind es noch 22 Buchstaben. Nicht auszudenken, wie viel Schönheit da auf die Menschheit zukommt. Wie viel Porenverfeinerung, Faltenminimierung, Hautperfektion. Ich erwäge gerade eine Initiative zur Rettung von Schönheitsflecken und Sommersprossen. Es lebe der Makel!

(Die Glosse erschien am 21. Juni 2013 in der Printausgabe der Welt Kompakt und ist hier online zu lesen.)

# 25. Juli 2013 um 22:10 Uhr

Kommentare:

  1. Und was soll dann, bitte, ZZ bringen? Tollen Haarwuchs im Gesicht (wie bei ZZ Top)?

    Petra am Freitag, 26. Juli 2013 um 12:06 Uhr

Name:

Email:

URL:

CAPTCHA*:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.

KONTAKT

Susanne Ackstaller Bergstraße 14 85414 Kirchdorf hallo@texterella.de

IMPRESSUM DATENSCHUTZ

Texterella